Zimmerpflanzen Pflege

Informationen, Tipps und Hilfsmittel



SUBSTRAT


Das richtige Substrat ist der erste Schritt zum Grünen Daumen. Es liefert deinen Pflanzen nicht nur wichtige Nährstoffe, sondern erleichtert dir gleichzeitig die Pflege deiner grünen Mitbewohner. Da die Ansprüche von Zimmerpflanzen je nach Art und Gattung sehr unterschiedlich sind, sollte auch das Substrat auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sein. Für die oftmals aus den subtropischen und tropischen Regionen stammenden Zimmerpflanzen sind die benötigten Eigenschaften an das Substrat jedoch vergleichsweise ähnlich. Du kannst deshalb mit einer Mischung unterschiedlicher Bestandteile ein optimales Substrat für Zimmerpflanzen herstellen. Was du beim Substrat beachten solltest und welche Mischung deine Pflanzen optimal versorgt, erfährst du unter: "Substrat".


SPHAGNUM MOOS


Sphagnum Moos - auch bekannt als Torf Moos - ist ein natürliches Multitalent: Die möglichen Anwendungsbereiche des Mooses sind nämlich mindestens genauso vielseitig. wie seine tollen Eigenschaften. So wird das Sphagnum Moos seit Anbeginn seiner Entdeckung in der Terraristik verwendet. Dort hilft es dabei im Terrarium ein feuchtes Klima zu erzeugen sowie Reptilien und Insekten eine möglichst natürliche Umgebung zu bieten. Seit einiger Zeit wird das Moos aber auch in der Anzucht von Zimmerpflanzen verwendet, da es frei von Gerbsuren ist, die die empfindlichen Wurzeln von Jungpflanzen schädigen können. Was Sphagnum Moos noch alles kann und wie du es richtig einsetzt, erfährst du unter: "Sphagnum Moos".


PFLANZENLAMPEN


Viele unserer heimischen Zimmerpflanzen kommen ursprünglich aus den tropischen und subtropischen Regionen dieser Welt. Dort genießen sie täglich eine besonders hohe und lange Sonneneinstrahlung sowie ein feucht warmes Klima. Diese Bedingungen finden sich in den wenigsten heimischen Wohnzimmern wieder. Insbesondere in der kalten Jahreszeit, aber auch in dunklen Räumen müssen Pflanzen mit wenig Licht auskommen. Oft werden sie dann krank oder gehen gar ein. Der Einsatz von Pflanzenlampen kann deshalb insbesondere für die Wintermonate und dunklen Ecken deiner Wohnung Sinn machen. Welche Pflanzenlampe deine Zimmerpflanzen ideal versorgt und welche günstigen Alternativen es gibt, erfährst du unter: "Pflanzenlampen".



LUFTBEFEUCHTER


Zimmerpflanzen - und Pflanzen im Allgemeinen - reagieren empfindlich auf Änderungen der Umwelt. Ihr Wachstum und ihre Gesundheit sind dabei besonders von der Luftfeuchtigkeit abhängig. In den meisten Wohnung herrscht jedoch gerade in der kalten Jahreszeit ohne künstliche Befeuchtung oft zu trockene Luft für die meist aus den Tropen stammenden Pflanzen. Mit einem Luftbefeuchter für Zimmerpflanzen lässt sich dieses Problem beheben. In kleinen wie in großen Räumen kann so rund um die Uhr das optimale Raumklima erzeugt werden. Deine grünen Mitbewohner werden dir die Anschaffung danken und dich mit einem gesunden Wachstum belohnen. Auch die Anfälligkeit für Schädlinge - wie Spinnmilben - sinkt deutlich. Wie du die Luftfeuchtigkeit noch erhöhen kannst und welcher Luftbefeuchter für ein optimales Raumklima sorgt, erfährst du unter: "Luftbefeuchter".


WASSERFILTER


Viele unserer heimischen Zimmerpflanzen gehen ein, weil sie mit zu hartem Leitungswasser gegossen werden. Ein zu hoher Kalkgehalt und pH-Wert wird nämlich insbesondere von den oft aus den tropischen und subtropischen Regionen stammenden Pflanzen nicht vertragen. Sie bevorzugen alkalische Böden mit niedrigen pH-Werten. Auf das unverträgliche Leitungswasser antworten heimische Zimmerpflanzen dann oftmals mit Chlorose - zu erkennen durch braune Blattspitzen oder Vergilbung der Blätter. Das im Leitungswasser zu hoch konzentriert vorkommende Kalk bindet nämlich andere für die Pflanzen wichtige Nährstoffe: Eisen und Minderalien. Der pH-Wert des Substrates steigt. Dem kann Abhilfe mit einem Wasserfilter für Zimmerpflanzen geschaffen werden. Welcher Wasserfilter günstig ist und Abhilfe schaffen kannst, Erfährst du unter: "Wasserfilter".


HEIZMATTEN


Heizmatten sind ein absoluter Traum und schon lange kein Geheimtipp mehr bei der Anzucht und Vermehrung von Zimmerpflanzen. Sie sind vielseitig einsetzbar, weswegen sie ebenfalls für die Überwinterung besonders exotischer Zimmerpflanzen benutzt werden können. Tropische Pflanzen reagieren nämlich oftmals empfindlich auf "kalte Füße" und neigen dann zur Wurzelfäule. Heizmatten können dies verhindern. Sie schaffen nämlich eine optimale Temperatur und erhöhen nicht nur deine Erfolgschance beim Vermehren von Zimmerpflanzen enorm, sondern bringen auch deine lieben Pflanzen sicher durch den Winter. Gerade deine jungen Pflanzen werden es dir danken und um ein Vielfaches schneller und zuverlässiger Wurzeln bilden. Welche Heizmatten kostengünstig und für die Anzucht von Pflanzen geeignet sind, erfährst du unter: "Heizmatten".




Tags: Zimmerpflanzen Pflege / Pflege von Zimmerpflanzen / Zimmerpflanzen pflegen / Substrat für Zimmerpflanzen / Zimmerpflanzen Substrat / Pflanzenerde / Zimmerpflanzenerde / Sphagnum Moos / Sphagnum-Moos / Sphagnummoos / Planzenlampen / Pflanzenleuchte / Pflanzenbeleuchtung / Beleuchtung von Zimmerpflanzen / Lampen für Pflanzen / Zimmerpflanzen Lampe / LED-Pflanzenlampe / Luftbefeuchter für Zimmerpflanzen / Zimmerpflanzen Luftbefeuchter / Luftfeuchtigkeit Zimmerpflanzen / Heizmatten zur Anzucht / Heizmatten Zimmerpflanzen / Heizmatten für Zimmerpflanzen / Wasserfilter für Zimmerpflanzen /