hamburgplanten

entdecke deinen grünen daumen







"Zu den Merkwürdigkeiten des Daseins auf dieser Welt gehört, dass man sich nur dann und wann ziemlich sicher ist, für immer und ewig zu leben" 

Frances Hodgson Burnett, Der geheime Garten



VISION


Manch einer mag meinen bei ihm würde keine einzige Pflanze überleben und alles Grüne, was eben nicht aus Plastik ist, eingehen. Doch diese Angst ist unbegründet, denn oftmals handelt es sich, um kleine Anfängerfehler, die begangen werden. Die Pflege von Zimmerpflanzen ist nämlich gar nicht so schwer wie man vielleicht befürchtet. Anfängern misslingen zum Teil vermeintlich einfache Dinge, wie beispielsweise das Gießen der grünen Mitbewohner. Hier werden die Pflanzen [plattdeutsch: planten] des Öfteren den Bedingungen einer Wüste ausgesetzt oder sie aber in Reaktion erster trockener Blätter ertränkt. Auch das Düngen der Pflanzen wird mitunter zur Herausforderung. Die Pflanzen werden gedüngt und gedüngt und gedüngt. Man will seinem grünen Schätzchen ja schließlich auch etwas Gutes tun und die optimalen Bedingungen für ein schönes und schnelles Wachstum schaffen. Und doch bewirkt der viele Dünger am Ende genau das Gegenteil. Die Pflanze geht ein. Die Enttäuschung ist dann groß und der grüne Daumen wird schnell zum schwarzen Daumen abgeschrieben. Doch ich kann dich beruhigen. Mit einigen wenigen Tipps und Tricks kann der schwarze Daumen im Nu vergessen werden. Die Pflege von Zimmerpflanzen [plattdeutsch: planten] ist nämlich kinderleicht und gelingt mit etwas Übung wirklich jedem. Um dich dabei zu unterstützen, haben wir eine Menge Tipps gesammelt. Sie sind auf die üblichen Anfängerfehler abgestimmt und werden dir einfach und verständlich bei der Pflege deiner Zimmerpflanzen helfen. 


Wir starten mit einem Einblick in das Vermehren von Zimmerpflanzen. Mit vielen Tipps und Tricks für Anfänger und Schritt-für-Schritt-Anleitungen wirst du dir schnell und kostengünstig neue Pflanzen ziehen können. Und das Beste: Du kannst andere an deiner Freude teilhaben lassen und deine neue gezogenen Pflanzen an dir liebe Menschen verschenken. Damit das gelingt, erhältst du natürlich eine Liste mit allen Hilfsmitteln, die du für das erfolgreiche Vermehren von Zimmerpflanzen benötigst - darunter natürlich auch Geheimtipps wie etwa Heizmatten zur Anzucht. Außerdem gebe ich dir meine Geheimmischung für das ideale Anzuchtsubstrat mit. Dem Vermehren von Zimmerpflanzen steht dann nichts mehr im Wege. 

 

Außerdem wollen wir dich auch bei dem Alptraum eines jeden Pflanzenverliebten unterstützen: Schädlinge. Du wirst nicht nur Tipps zu den gängigsten Schädlingen: TrauermückenThripseSpinnmilben und Blattläuse erhalten, sondern auch viele von uns getestete Produktempfehlungen*. Langes Suchen nach den richtigen Mitteln und Lösungen für die Plagegeister hat ein Ende. Und damit deine Zimmerpflanzen erst gar keinem Befall durch Schädlinge erleiden, sollst du natürlich auch alle wichtigen Informationen zur Vorbeugung erhalten. Schädlinge bekämpfen ist nämlich oft schwieriger als ihnen vorzubeugen. Einfache Hilfsmittel wie ein Luftbefeuchter für Zimmerpflanzen können nämlich schon Spinnmilben und Co. vermeiden. Zu guter Letzt erhältst du von uns noch viele nützliche Informationen zur Pflege von Zimmerpflanzen. Anfängerfehler sind damit bald passé. Oft sind es nämlich ganz einfache Dinge an denen Einsteiger scheitern. So beispielsweise das richtige Gießen oder aber Düngen. Hier werden Pflanzen oft übergossen. Abhilfe können das richtige Substrat und Übertöpfe mit einen Loch zum Ablaufen überflüssigen Gießwassers schaffen. 

Beim Düngen verhält es sich sehr ähnlich. Den Pflanzen will man etwas Gutes tun - und schon versieht man sich - ist die geliebte Zimmerpflanze überdüngt. Alles rund um Dünger und den richtigen Einsatz kannst du deshalb bei mir einfach und verständlich nachlesen. Neben dem Gießen und Düngen ist auch die Luftfeuchtigkeit für das Wachstum und die Gesundheit deiner Zimmerpflanzen - und Pflanzen im Allgemeinen - entscheidend. In den meisten Wohnung herrscht jedoch gerade in der kalten Jahreszeit ohne künstliche Befeuchtung oft zu trockene Luft für die meist aus den Tropen stammenden Pflanzen. Die Lösung möchten wir dir ebenfalls vorstellen: Ein Luftbefeuchter für Zimmerpflanzen.

 

Ein weiterer oft vorkommender Fehler liegt in der Standortwahl für Zimmerpflanzen. Nicht nur Zugluft kann schädlich für die Pflanzen sein. Nein auch die Lichtverhältnisse sind entscheidend für das Wohlbefinden der Zimmerpflanzen. Ein Wohnung mit Südfenstern wird fälschlicherweise oft als sehr - ja fast zu - hell eingeschätzt. Viele unserer heimischen Zimmerpflanzen kommen jedoch ursprünglich aus den tropischen und subtropischen Regionen. Dort genießen sie täglich eine besonders hohe und langanhaltende Sonneneinstrahlung. Diese Bedingungen finden sich in den wenigsten heimischen Wohnzimmern wieder. Insbesondere in der kalten Jahreszeit, aber auch in dunklen Räumen müssen Pflanzen mit wenig Licht auskommen. Du kannst dann auf Pflanzen zurückgreifen, die einen geringeren Anspruch an Sonnenlicht haben [bspw. Zamioculcas und Bogenhanf]. Möchtest du aber nicht auf tropische Pflanzen wie Alokasien, Philodendren, Monsteras und Co. verzichten, kann eine zusätzliche künstliche Beleuchtung - insbesondere für die Wintermonate und dunklen Ecken deiner Wohnung - Sinn machen. Mehr dazu unter Pflanzenlampen.